Ziele und Funktionalitäten des Produkt-Managers

Der Produkt-Manager ist als Schaltstelle im Marketinghergang zu betrachten, und wohl in bezug auf die ihm anvertrauten Produkten. Als „Produktkönner" hat er dazu alle Kräfte in der Unternehmung adäquat den
 
Beschäftigungsziele und -rollen des Produktmanagers

Kontrolleigenschaft
Die Kontrolleigenschaft erstreckt sich konkret auf eine produktrelevante Überwachung der Umschlags- bzw. Verkaufsergebnisse (mehrheitlich bis in die einzelnen Salessbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten evolution,
 
Bei der Neigung hin zu einem heutigen Marketing lassen sich drei Evolutionsphasen betreffend der Orientierung in der Unternehmensorganisationspolitik zeigen: Fabrikationsausrichtung, Verkaufsorientierung und Kunden- bzw. Marketingausrichtung.
 
Eine Unternehmung muß unentwegt auf der Recherche nach neuen Verkaufs- und Gewinnmöglichkeiten sein. Hierfür ist es unerlässlich,
 
Aus den vorherigen Erklärungen wurde bezeichnet, daß die Firmen nunmehr gezwungen sind, sich an das Fordern, Bedürfnissen und Vorausnahmen der Verbraucher und Verwender zu zu orientieren. Am Ausgangspunkt des gesamten Unternehmensorganisationsverlaufs steht die Marketingforschung.
 
Bei der Tendenz hin zu einem modernen Marketing lassen sich drei Veränderungsphasen hinsichtlich der Ausrichtung in der Firmenspolitik herauskristallisieren: Anfertigungsorientierung,
 
Sinnvolle organisatorische Bindung in der Firma
Im Kontext der Wirkungsmöglichkeiten des Produkt-Managers ist es sehr bedeutend, an welchem Ort er in der hierarchischen Organisation der Organisation angesiedelt wird. Der Standort in der Direktionsrangfolge reflektiert seinen „formalen Stand",
 
Kurzfristig zeigten die gebündelten Erlebnisse der Unternehmen, daß es nicht reicht, Ware in guter Konsistenz und zu opportunen Preisen herzustellen sowie diese unter Inanspruchnahme
 
Berufsziele und -funktionen des Produktmanagers

Kontrollfunktionalität
Die Kontrollmethode erstreckt sich konkret auf eine produktbezogene Überwachung der Umschlags- bzw. Verkaufsergebnisse (größtenteils bis in die einzelnen Verkaufsbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten entwicklung, besonderer Werbe- und Absatzförderungsaktionen vor dem Hintergrund ihrer Absatzauswirkung und dgl. mehr.
 
Planungsgestalten hinsichtlich ihrer Elastizität

Die sich permanent verändernden Absatzbedingungen bringen für die Marketingkonzeption beachtenswerte Widrigkeiten mit sich. Es sind hingegen verschiedenartige Planungstechniken entwickelt worden,
 
Kommunikationspolitik (Kommunikations-Mix)
Modifizierung der Werbeausgaben um ... %
Weitgehende Modifizierung der Medienpolitik
Implementierung einer systematischen Außendienst- und Händlerschulung
Erwerb von Merchandising-Aufgaben im Kommerz